Sie sind hier: Stoff Lexikon Kapok  
 STOFF LEXIKON
Acetat
Baumwolle
Chem.Zellulose
Cupro
Elasthan
Hanf
Jute
Kapok
Kokosfaser
Leinen
Modal
Polyacryl
Polyamid
Polyester
Polyurethan
Ramie
Seide
Sisal
Viskose
Wolle
Wollarten

KAPOK

Kapok

Kapok: KP
Kapok ist die Hohlfaser des Kapokbaumes.
Sie stammt aus den langen Fasern der Früchte des
aus den Tropen stammenden Baumes.
Die Faser ist glatt und transparent mit großen Lumen
und dünner Zellwand.
Die Faser hat eine durchschnittliche Länge von 19 mm.

Eigenschaften:
da die Kapokfaser einen Lufteinschluß von 80 % hat, gilt die Faser
nach Pappelflaum als leichteste natürliche Faser der Welt.
Sie wird ca. zu 15 % der handgepflückten Baumwolle beigemischt.
Dadurch wird die natürliche Wärme- und Feuchtigkeitsregulierung
gesteigert und sie erhält einen seidigen Griff.
Die Fasern haben außerdem einen feinen Wachsüberzug, der bewirkt,
dass sie nicht leicht verspinnbar sind, aber jedoch den Vorteil hat,
dass die Haare nicht benetzbar sind.

Nutzung:
die Kapokfaser wurde lange Zeit nur als Füllungen von
Schwimmwesten,Matratzen und Rettungsringen und
Polstermaterial verwendet.
Seit neuesten werden auch Baumwoll-Kapok Mischgarne
mit einem neu entwickelten Spinnverfahren hergestellt.
Quelle: Wikipedia