Sie sind hier: Stoff Lexikon Seide  
 STOFF LEXIKON
Acetat
Baumwolle
Chem.Zellulose
Cupro
Elasthan
Hanf
Jute
Kapok
Kokosfaser
Leinen
Modal
Polyacryl
Polyamid
Polyester
Polyurethan
Ramie
Seide
Sisal
Viskose
Wolle
Wollarten

SEIDE

Seide

Seide: SE
Kokon:
ist die Bezeichnung für die taubeneigroße Hülle aus Seide,
in die sich die Raupe eingesponnen hat.

Fibroin:
ist die Eiweißsubstanz, aus der die Seide besteht.

Flockseide:
bezeichnet das Seidengewirr, mit den der Kokon befestigt ist.

Haspelseide:
ist die endlose Seide von abgehaspelten Kokons ( reale Seide ).

Schappeseide:
sind die längeren Seidenfasern von nicht mehr abhaspelbaren,
aufgeschnittenen Kokons.
Sie werden nach dem Kammgarnspinnverfahren zu feinen,
glatten, gleichmäßigen Schappeseidengarnen verarbeitet.

Bouretteseide:
nennt man die bei der Schappeseidenverarbeitung anfallenden
kurzen Seidenabfallfasern ( Kämmlinge ). Sie werden nach dem
Streichgarnspinnverfahren zu gröberen, ungleichmäßigen,
noppigen Bouretteseidengarnen verarbeitet.

Wärmeisolation:
Seide wird als kühl und zugleich warmhaltend bezeichnet.
Seidenfilamente ergeben feine Gewebe mit geringen
Lufteinschluß, sie liegen glatt auf der Haut und wirken deshalb
kühlend.
Trotzdem sind solche feinen Seidengewebe warm haltend, weil
die zwischen Körper und dem feinen, dichten Gewebe
vorhandene Luft nicht so leicht entweichen kann.

Hautfreundlichkeit:
Seide ist eine feine weiche hautfreundliche Faser.

Feuchtigkeitsaufnahme:
Seide saugt Feuchtigkeit gut auf.
Schweiß kann zu Farbveränderungen & Festigkeitsverlust
führen.

Festigkeit:
Seide hat eine sehr gute Festigkeit.

Dehnung:
die Dehnbarkeit von Seide ist hoch 10 % bis 30 %, nasse
Seide dehnt sich stärker als trockene.

Elastizität:
Seide hat eine sehr gute Elastizität.

Knitterverhalten:
wegen der hohen Elatizität knittert Seide kaum.
( sehr feine, glatte sowie erschwerte Seide knittert ).

Entbasten:
durch Abkochen in Seifenlauge wird der Seidenschleim
( Seidenbast ) entfernt.

Erschweren:
bezeichnet den Ausgleich des Gewichtsverlustes,
( der durch das Entbasten enstanden ist ) mit geeigneten
Chemikalien.
Die Eigenschaften entbasteter, unbeschwerter Maulbeerseide sind
- sehr fein - glatt - glänzend
- sehr elastisch -geschmeidig - sehr reißfest
Haspelseide ist absolut gleichmäßig, glatt,fein, glänzend
und üblicherweise entbastet.
Wildseide ist sehr ungleichmäßig, gröber, mattglänzend und wird
normalerweise nicht entbastet.

Brennprobe:
- Seide verbrennt langsam, verlöschend
- es riecht nach verbrannten Horn
- der Rückstand ist zerreibbare Schlacke

Pflegeeigenschaften:
Seide ist beschränkt waschbar, bügelfähig, nicht bügelfrei,
chemisch Reinigen ist empfehlenswert.
Quelle: Wikipedia